Waldprojekt für Bugamba


Bei herbstlich schönem Wetter war die Klasse 5b wieder in ihrem Schulwald. Mehr als sechs Jahre schon bewirtschaften Schüler der Waldhofschule Templin, einen 720 ha großen Pachtwald in der Uckermark. Die Waldhofschule ist als inklusive Grundschule Vorreiter für ein neues Schulmodell. Kinder mit Förderbedarf und Regelschüler lernen und erleben sich gemeinsam.
Alle lernen zusammen und stehen füreinander ein.



Das Waldprojekt läuft während der normalen Schulzeit und ist eines von vielen Projekten im Rahmen des Ganztagskonzeptes. Mit dem schuleigenen Förster, Herrn Lange und mit pädagogischen Fachkräften können die Schüler ganz praktische Erfahrungen zum Naturkreislauf des Waldes machen. Pflegearbeiten, Einmessen der Rückergassen für die Fällfahrzeuge und Neupflanzungen führen die Grundschüler an die Wurzeln praktischer Waldarbeit. Mehr als 40 tausend Bäume (!!) sind allein im Schuljahr 2011/2012 von den Klassen gepflanzt worden. Hin und wieder erhalten die Kinder für ihre Leistungen auch eine Geldzuwendung für ihre Klassenkasse.


Über den Schulsozialarbeiter Herr Kerner haben die Schüler der Klasse 5b von den Problemen in Afrika gehört. Herr Kerner ist Vorstandsmitglied in der Medizinischen Missionshilfe (MMH Bugamba) und hat selbst schon in Tansania mit seiner Familie gelebt und gearbeitet. Als die Kinder hörten, dass in Tansania schon ein kleiner Betrag eine große Hilfe sein würde, beschlossen sie einstimmig, ihre heutige Prämie für Medikamente für die Gesundheitseinrichtung in nach Bugamba, einem Dorf unmittelbaran den Ufern des Tanganyikasee´s gelegen, zu spenden. Die verdienten 60 Euro geben sie diesmal gern nach Bugamba und würden sich freuen mehr von dort zu erfahren.


Die MMH bezieht ihre benötigten Medikamente für zwei Dispansaries von action medeor, dem größten Medikamenten-Hilfswerk Europas in Tönivorst bei Krefeld. ( http://medeor.de/de/) Diese Hilfe ist auch ein gutes Zeichen der Dankbarkeit für das selbstverständlich Gute Leben, dass die meisten Schüler hier in Europa leben können.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken