Die Rolle des Arztes


In unserer Gesellschaft wird der Arzt und besonders der Chirurg glorifiziert. Der Eindruck wird gefördert, in der Medizin sei alles machbar, die Medizin sei der entscheidende Punkt für die Gesundheit und für die Heilung. Der Arzt wird zum Hauptakteur, auf den alles ankommt. Wir bekommen diese Sicht und Darstellung in den Medien und in den zahlreichen TV – Serien vermittelt. Ärztliches Handeln und eine Tätigkeit im Krankenhaus gehört für viele unauflösbar zusammen. Dies gilt gerade auch dann, wenn man sich für notleidende Menschen in der Dritten Welt einsetzen will. Aus dieser Motivation heraus sind viele Krankenhäuser und Krankenstationen in Afrika gebaut worden.
Der Gesundheitsökonom Steffen Fleßa weist zu Recht auf die Schwierigkeiten hin, die gerade die Ärzte mit der Umsetzung des Primary Health Care Konzeptes haben. Die medizinische Ausbildung an den Universitäten werden in den westlichen Industrienationen einseitig auf das Gebiet der kurativen Medizin begrenzt, so als ob diese allein wesentlich für das ärztliche Handeln sei. Bevölkerungsmedizin, Gesundheitsförderung, Vorbeugung oder ganz allgemein, eine soziale Dimension und Aufgabe der medizinischen Heilkunst fehlen weitgehend in den Lehrplänen der medizinischen Fakultäten.

Foto: A. Kiselev - Fotolia
>>weiter


Der Arzt im Mittelpunkt.

(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken